BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20210224T162902Z DESCRIPTION:Studienpräsentation Masterplan 2030\n„Eine Qualifizierungsst rategie für die digitale Arbeitswelt“\n \nDie Digitalisierung wird weit reichendere Konsequenzen für den Arbeitsmarkt haben als alle bisherigen g roßen technologischen Schübe. Die mit diesem Umbruch verbundene Verände rung der Tätigkeitsprofile bringt neue Anforderungen an die Qualifizierun g der Erwerbstätigen mit sich. Qualifikation muss im größeren Umfang al s bisher zu einem zentralen Element des gesamten Bildungs- und Erwerbslebe n werden. Damit steigt die Bedeutung der Weiterbildung. Der Erwerb von Wis sen und Kompetenzen\, der sich an den sich wandelnden Anforderungen orient iert\, und die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen sind im digitalen Zeital ter wesentliche Voraussetzungen\, um die Anzahl der „Verlierer“ auf de m Arbeitsmarkt möglichst gering zu halten.\n \nIn Kooperation mit der Die ter von Holtzbrinck Stiftung hat sich das Handelsblatt Research Institute (HRI) im Rahmen seines Projekts „Masterplan 2030“ diesem Thema gewidme t.\n \nDie erstellte Studie „Eine Qualifizierungsstrategie für die digi tale Arbeitswelt“ zeigt den aktuellen Status quo sowie die Defizite des Weiterbildungsbereichs in Deutschland auf und beschreibt den zukünftigen Qualifizierungsbedarf. Ausgehend von den festgestellten Schwachstellen und den neuen Anforderungen\, präsentiert die Studie eine Qualifizierungsstr ategie für die digitale Arbeitswelt\, die an bereits ergriffenen Maßnahm en des Staates anknüpft.\n \nDie Ergebnisse dieser Studie werden wir am 15 . April 2021 präsentieren\, um anschließend in einer fachkundigen Dis kussionsrunde die wichtigsten Schlussfolgerungen zu ziehen\nWann?\nDonners tag\, 15. April 2021\nBeginn 17.00 Uhr\nWo? Livestream \nWeitere Informationen finden Sie auf unserer H omepage \n \n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20210415T183000 DTSTAMP:20201031T230234Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20210415T170000 LAST-MODIFIED:20210224T162902Z LOCATION:Livestream PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Studienpräsentation Masterplan 2030 TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000500E214DE2AFD601000000000000000 010000000263D9AC4A2C4934AAF174D777F7E7B3B X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:

Studienpräsentation Masterplan 2030
„Eine Qualifizierungsst rategie für die digitale Arbeitswelt“

 \;

Die Digitalisierung wird weitreichendere Konsequenzen für den Arbeitsmarkt haben als alle bisherig en großen technologischen Schübe. Die mit diesem Umbruch verbundene Ver änderung der Tätigkeitsprofile bringt neue Anforderungen an die Qualifiz ierung der Erwerbstätigen mit sich. Qualifikation muss im größeren Umfa ng als bisher zu einem zentralen Element des gesamten Bildungs- und Erwerb sleben werden. Damit steigt die Bedeutung der Weiterbildung. Der Erwerb vo n Wissen und Kompetenzen\, der sich an den sich wandelnden Anforderungen o rientiert\, und die Fähigkeit zum lebenslangen Lernen sind im digitalen Z eitalter wesentliche Voraussetzungen\, um die Anzahl der „Verlierer“ a uf dem Arbeitsmarkt möglichst gering zu halten.

 \;

In Kooperation mit der Di eter von Holtzbrinck Stiftung hat sich das Handelsblatt Research Institute (HRI) im Rahmen seines Projekts „Masterplan 2030“ diesem Thema gewidm et.

 \;

Die erstellte Studie „Eine Qualifizierungsstrategie für die digital e Arbeitswelt“ zeigt den aktuellen Status quo sowie die Defizite des Wei terbildungsbereichs in Deutschland auf und beschreibt den zukünftigen Qua lifizierungsbedarf. Ausgehend von den festgestellten Schwachstellen und de n neuen Anforderungen\, präsentiert die Studie eine Qualifizierungsstrate gie für die digitale Arbeitswelt\, die an bereits ergriffenen Maßnahmen des Staates anknüpft.

 \;

Die Ergebnisse dieser Studie werden wir am 15. April 2021 präsentieren\, um anschließend in einer fachkundigen Diskussion srunde die wichtigsten Schlussfolgerungen zu ziehen

Wann?
Donnerstag\, 15. Apr il 2021
Beginn 17.00 Uhr

Wo? Livestream

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 END:VEVENT END:VCALENDAR